Logo
Alles für einen perfekten Schulstart
Das Tageblatt und die Caritas helfen Kindern aus armen Verhältnissen zum Schulbeginn


Schulranzen
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Mit den gespendeten Schulranzen und Rucksäcken: Caritas-Mitarbeiterinnen Tanja Hartig (links) und Maria Weiss.Foto: Mischke

Die Einschulung ist ein besonderer Tag im Leben. Doch was, wenn einfach nicht genug Geld da ist, um seinem Kind die nötigen Schulsachen kaufen zu können? Die Tageblatt-Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ stattet gemeinsam mit der Caritas Südniedersachsen bedürftige Kinder für ihren großen Tag aus.

„Ich bin der Ansicht, dass jedes Kind sich auf die Schule freuen dürfen sollte“, sagt Maria Weiss vom Caritas-Centrum Göttingen. Doch in vielen Haushalten fehlten schlicht die Mittel, um all die Schulsachen, die ein Kind benötigt, kaufen zu können. „Es sind Menschen, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, die zu uns kommen“, sagt Weiss: Alleinerziehende, Migranten, Leistungsempfänger. Zwar erhielten Eltern, die Hartz IV beziehen, eine einmalige Unterstützung von 70 Euro für den Schulstart ihres Kindes. „Doch schon ein normaler Schulranzen kostet oft 100 bis 150 Euro“, erklärt Weiss.

Aus diesem Grund sei 2006, wenige Jahre nach der Einführung der Hartz-Gesetze, die Schulranzenaktion der Caritas ins Leben gerufen worden. „Es wurde damals einfach nicht berücksichtigt, dass Schulsachen teuer sind.“

Die Aktion funktioniert ganz einfach: Jeder, der noch einen alten Schulranzen zu Hause liegen hat, kann ihn einfach im Caritas-Centrum Göttingen, Godehardstraße 18, abgeben. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Ranzen zuvor wenigstens grob sauber gemacht wurde und nicht kaputt ist, sagt Weiss. Auch Rucksäcke werden gerne von der Caritas entgegengenommen, da der Wechsel in die fünfte Klasse in der Regel auch einen Wechsel vom Schulranzen zum Rucksack mit sich bringe. „Da sind tolle Sachen dabei, oft mit einem tollen Design“, schwärmt Weiss über die Ranzen und Rucksäcke, die bisher schon bei ihr eingegangen sind.

Noch 70 Ranzen und 20 Rucksäcke am Lager

Einige konnten sogar bereits verteilt werden. Trotzdem seien noch 70 Ranzen und 20 Rucksäcke im Lager, lobt die Caritas-Mitarbeiterin die Spendenbereitschaft der Menschen aus Göttingen und der Region. Natürlich freue sie sich, wenn noch mehr Bürger etwas abgeben würden.

Wer das Hilfsangebot in Anspruch nehmen möchte, kann einfach zum Caritas-Centrum kommen und sich einen Ranzen oder Rucksack aussuchen. Voraussetzung ist ein Nachweis über die Bedürftigkeit, der in Form einer Sozialcard oder eines Leistungsbescheids erbracht werden kann.

Da der Schulstart jedoch erst mit einem vollen Ranzen perfekt ist, beteiligt sich das Tageblatt mit der Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ an der Arbeit der Caritas. „Unser primäres Ziel ist es eigentlich, alten einsamen Menschen zu helfen“, erklärt Wolfgang Stoffel, der seit 1987 für die Aktion verantwortlich zeichnet. „Doch auch viele junge Eltern leben am Existenzminimum. Wir wollen helfen, Kindern einen guten Start in die Schule zu geben.“ Zu diesem Zweck füllt der Verein jeden gespendeten Ranzen oder Rucksack mit allem, was ein Schulkind so braucht: Stifte, Pinsel, Blöcke, Geodreiecke, Schnellhefter und vieles mehr. Finanziert wird die Aktion durch Spenden und Einnahmen aus den zahlreichen Aktionen des Vereins wie dem alljährlichen Erbsensuppenessen auf dem Göttinger Markt oder im „Kauf Park“. „Außerdem haben uns die Mitarbeiter des Real-Marktes im ‚Kauf Park‘ sehr engagiert unterstützt und uns durch ein hervorragendes Sonderangebot sehr geholfen“, erklärt Stoffel.

Die Schulranzenaktion der Caritas Südniedersachsen sei „sehr unterstützenswert“, sagt Stoffel, weshalb sich „Keiner soll einsam sein“ in diesem Jahr erstmals daran beteilige. Zwar sei die Spendenbereitschaft der Göttinger jetzt schon sehr lobenswert, sagt der ehemalige Tageblatt-Prokurist. Doch er hofft, dass in den kommenden Wochen noch mehr Ranzen und Rucksäcke ihren Weg über die Caritas zu den bedürftigen Familien finden werden.

Noch im Juli sollen die Ranzen gefüllt werden

Spender und Empfänger der gebrauchten Ranzen und Rucksäcke können noch die ganzen Sommerferien hindurch und während der ersten Wochen nach Schulbeginn an der gemeinsamen Hilfsaktion teilnehmen. Die Füllung der Ranzen soll, wie Weiss mitteilt, Mitte Juli beginnen. Ranzen und Rucksäcke können gebracht und abgeholt werden im Caritas-Centrum Göttingen, Godehardstraße 18, und zwar montags bis donnerstags zwischen 12 und 14 Uhr. Der Eingang erfolgt über die Pfalz-Grona-Breite.

Weitere Informationen bei der Caritas unter Telefon 05 51 / 99 95 90.

Von Maximilian Zech

entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 07.07.2017
 


http://samtgemeinde-gieboldehausen.de
erstellt am 12.07.2017

Sommerferien-programm
Sommerferien-programm
der KJB´s Gieboldehausen und Duderstadt und des
Jugendring Eichsfeld
Wahlen
Wahlen
Stadtradeln - Eine Kampagne des Klima-Bündnis
Stadtradeln - Eine Kampagne des Klima-Bündnis
PaC - Prävention als Chance
PaC - Prävention als Chance
Festakt im Adolph-L.-Heine Bürgerhaus
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Schulungen für interessierte Menschen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
im Landkreis Göttingen
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2017
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2017
.
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Hier finden Sie den neuen Straßenplan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Veranstaltungen
[12.01.2017 - 14.12.2017 14:00 Uhr - 17:00 Uhr]Termine der Seniorengruppe Rüdershausen
[29.01.2017 - 17.12.2017 15:00 Uhr]Treffpunkt der Generationen
[30.07.2017 14:00 Uhr]Gemütliches Beisammensein für Senioren
[06.08.2017 10:00 Uhr]Grill- und Räucherfest
[10.08.2017 - 14.08.2017 18:00 Uhr]Großes Schützen- und Volksfest
Veranstaltungskalender
Samtgemeinde aktuell
Samtgemeinde aktuell
Hier können Sie unser Mitteilungsblatt lesen
Pflegeeltern gesucht
Pflegeeltern gesucht
.
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Eichsfelder Tageblatt
Eichsfelder Tageblatt
Aktuelle Fundsachen
Aktuelle Fundsachen
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
.
Pendlerportal
Pendlerportal
NABU Greif- und Eulenstation
NABU Greif- und Eulenstation
Ansprechpartner in der Region
Galerie Göttinger Land
Galerie Göttinger Land