Logo
Vorstellung des Caritas Modellprojektes
Das Caritas Modellprojekt „Dorf-FSJler, Dorf-BFDler und Flüchtlingstandems zur Verbesserung der sozialen Daseinsvorsorge im Eichsfeld“ will zukünftig eine Schnittstelle zwischen Gemeinwesenarbeit und ambulanter Versorgung erproben. Hierbei werden die Freiwilligendienste im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) auf den Dörfern rund um die Stadt Duderstadt und in den Dörfern der Samtgemeinde Gieboldehausen absolviert.


FSJler
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
v.l.n.r.: Luca Raabe, Luna Marie Quinque, Petra Fritsch, Projektkoordinatorin Sandra Holzapfel, Alicia Bohnsack, Jonas Aschoff - Foto: Saskia Ertmer




Mit der Arbeit zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum wird innerhalb der Freiwilligendienste ein neuer Aufgabenbereich erschlossen. „Wir wollen die Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen in den beteiligten Dörfern langfristig verbessern. Wünschenswert ist dabei ein generationenübergreifendes Miteinander, sodass Versorgung und Teilhabe älterer und hilfebedürftiger Generationen gesichert sind“, formuliert Projektkoordinatorin Sandra Holzapfel das Ziel des Projekts.
Die Freiwilligen sind sollen sich dabei „produktiv und ideenreich“ in das Modellprojekt einbringen und als Unterstützer und Ansprechpartner im Gemeindeverband vor Ort sein. Dieses Konzept ist angelehnt an die Tätigkeit der Dorfschwestern, die bis in die 1970er Jahre in den ländlichen Gegenden tätig waren. Durch selbstständiges und gewissenhaftes Arbeiten sollen von den FSJlern und BFDlern vorhandene Bedarfe und Probleme erkannt und Lösungen erarbeitet werden. In die generationenübergreifende Arbeit können alle Beteiligten ihr Know-how, die eigene Lebenserfahrung und ihre Menschenkenntnis einbringen.

Das Projekt wird gefördert und unterstützt durch den Europäischen Sozialfonds „Soziale Innovationen für Deutschland“, die Stadt Duderstadt und die Samtgemeinde Gieboldehausen, die Klosterkammer Hannover, die Bischöfliche Stiftung „Gemeinsam für das Leben“, den Landkreis Göttingen, die Pfarrgemeinde St. Cyriakus, die Sparkasse Duderstadt, den Verein für Gesundheitsförderung e.V., den Caritasverband Südniedersachsen e.V. und läuft über 24 Monate.
Insgesamt arbeiten ab dem 01.08.2017 fünf Freiwilligendienstleistende über den Caritasverband Südniedersachen e.V. auf den Dörfern mit den folgenden Zuständigkeiten:
Duderstadt:
1. Luca Raabe – Immingerode, Tiftlingerode, Gerblingerode
2. Jonas Aschoff -  Hilkerode, Breitenberg
3. Petra Fritsch – Westerode

Samtgemeinde Gieboldehausen:
4. Alicia Bohnsack – Obernfeld, Rollshausen, Rüdershausen, Rhumspringe, Wollershausen
5. Luna Marie Quinque – Flecken Gieboldehausen, Bilshausen, Bodensee, Krebeck, Wollbrandshausen

Vorstellung der Freiwilligen FSJler und BFDler
Luna Marie Quinque

„Ich heiße Luna Marie Quinque,
bin 18 Jahre alt
und komme aus Gieboldehausen.“


„Mir liegt es persönlich am Herzen, vor meinem Studium ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren, um mich sozial zu engagieren. Dabei möchte ich mich um die Anliegen der Senioren kümmern und praktische Erfahrungen sammeln. Außerdem nutze ich diese Zeit als Orientierungsphase, da ich noch keine konkreten Vorstellungen bezüglich meines Berufswunsches habe.
Ich freue mich darauf, mit den verschiedenen Dorf-Teams zu kooperieren, um die jeweiligen Dorfstrukturen zu verbessern. Zudem möchte ich selbständiger werden und mich eigenständig organisieren. Mein Einsatzgebiet umfasst die Dörfer Gieboldehausen, Krebeck, Bodensee, Bilshausen und Wollbrandshausen. Es ist schön, dass ich meinen Heimatort und die umliegenden Dörfer tatkräftig unterstützen darf.“

Luna Quinque ist für ihr Einsatzgebiet telefonisch erreichbar unter: 0151 / 40246986


Alicia Bohnsack


„Hallo, mein Name ist Alicia Bohnsack,
ich bin 19 Jahre alt und wohne in Sebexen,
einem kleinen Ort in der Nähe von Northeim.“


„Meine Motivation für den Freiwilligendienst besteht darin, dass ich im Umgang mit Menschen offener werden möchte und zudem mehr Einfühlungsvermögen in dieser Zeit entwickeln möchte.“
„Ich habe mich für dieses Projekt beworben, weil ich die Möglichkeit auf den Dörfern selbstständig arbeiten zu können sehr interessant finde. Zusätzlich möchte ich in diesen 12 Monaten die Dorfstrukturen verbessern, das Dorfleben aktiv mitgestalten und Angebote für die Senioren schaffen. Mein Einsatzgebiet besteht aus den Dörfern Obernfeld, Rollshausen, Rüdershausen, Rhumspringe und Wollershausen.“
Alicia Bohnsack ist für ihr Einsatzgebiet telefonisch erreichbar unter: 0151 / 40246985


Luca Raabe


„Hallo, mein Name ist Luca Raabe,
bin 18 Jahre alt
und wohne in Gerblingerode.“


„Für mich war es sehr wichtig, mich zwischen Schule und Studium sozial zu engagieren. Ich möchte diese Zeit als Phase der Orientierung nutzen. Wer weiß, vielleicht gefällt mir dieses Jahr so gut, dass ich einen Beruf im sozialen Bereich ergreife.
Bei dem Projekt hat mich besonders das Agieren auf verschiedenen Ebenen fasziniert. Einerseits die enge Betreuung der Senioren auf den Dörfern, andererseits die organisatorische Tätigkeit im Büro. Ich möchte den Senioren den Alltag erleichtern und sie ins soziale Dorfleben integrieren. Mein Einsatzgebiet besteht aus den Dörfern Immingerode, Tiftlingerode, Gerblingerode.“
Luca Raabe ist für sein Einsatzgebiet telefonisch erreichbar unter: 0151 / 40246982


Jonas Aschoff


„Hallo mein Name ist Jonas Aschoff.
Ich bin 18 Jahre alt
und wohne in Duderstadt.“


„Das Dorf- FSJ Projekt erfüllt für mich den praktischen Teil der allgemeinen Fachhochschulreife, zusätzlich gefällt mir dabei mich in der Umgebung Duderstadt sozial beschäftigen zu können. Außerdem erwarte ich von diesem Projekt, dass es mich auf meinen künftigen beruflichen Werdegang vorbereitet.
Ich möchte den Senioren ihren Alltag wieder etwas erleichtern und ihnen eine Hilfe sein. Bei der Arbeit mit Senioren steht bei mir der Spaß im Vordergrund. Ich möchte derjenige sein, der den Senioren ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ich bin der Ansprechpartner in den Dörfern Hilkerode und Breitenberg.“
Jonas Aschoff ist für sein Einsatzgebiet telefonisch erreichbar unter: 0151 / 40246983


Petra Fritsch


„Guten Tag, ich heiße Petra Fritsch,
bin 56 Jahre alt
und komme aus Wollershausen.“


„Für mich ist es eine Herzensangelegenheit älteren Menschen zu helfen. Aus diesem Grund habe mich vor längerer Zeit um einen älteren Mann mit seinem behinderten Sohn gekümmert und bringe daher auch schon ein bisschen Erfahrung für dieses Projekt mit.
Ich habe mich für dieses Projekt entschieden, da ich eine Ansprechpartnerin für die Senioren auf den Dörfern sein möchte. Zudem ist es für mich sehr wichtig, Angebote für die Senioren zu schaffen und mit ihnen im Austausch zu stehen. Mein Einsatzgebiet wird das Dorf Westerode sein.“
Petra Fritsch ist für ihr Einsatzgebiet telefonisch erreichbar unter: 0151 / 40246984
 


http://samtgemeinde-gieboldehausen.de
erstellt am 30.08.2017

Wahlen
Wahlen
Herbstferienprogramm
Herbstferienprogramm
des Kinder- und Jugendbüros
Stadtradeln - Eine Kampagne des Klima-Bündnis
Stadtradeln - Eine Kampagne des Klima-Bündnis
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Schulungen für interessierte Menschen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
im Landkreis Göttingen
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2017
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2017
.
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Hier finden Sie den neuen Straßenplan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Veranstaltungen
[12.01.2017 - 14.12.2017 14:00 Uhr - 17:00 Uhr]Termine der Seniorengruppe Rüdershausen
[29.01.2017 - 17.12.2017 15:00 Uhr]Treffpunkt der Generationen
[24.09.2017 11:30 Uhr]Oktoberfest Obernfeld
[29.09.2017 09:00 Uhr]Tagesfahrt der kfd Rüdershausen
[02.10.2017 20:00 Uhr]Rock-Nacht
Veranstaltungskalender
Samtgemeinde aktuell
Samtgemeinde aktuell
Hier können Sie unser Mitteilungsblatt lesen
Pflegeeltern gesucht
Pflegeeltern gesucht
.
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Eichsfelder Tageblatt
Eichsfelder Tageblatt
Aktuelle Fundsachen
Aktuelle Fundsachen
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
.
Pendlerportal
Pendlerportal
NABU Greif- und Eulenstation
NABU Greif- und Eulenstation
Ansprechpartner in der Region
Galerie Göttinger Land
Galerie Göttinger Land