Logo
Ausschussmitglieder gegen Kreisel
Gremium des Fleckenrates Gieboldehausen lehnt neue Gestaltung des Einmündungsbereichs der Bundesstraßen 27 und 247 ab

Im Einmündungsbereich der B 247 in die B 27 kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Foto: Richter

 

Die Mitglieder des zum Fleckenrat Gieboldehausen gehörenden Bauausschusses haben sich gegen die Einrichtung eines Kreisels im Einmündungsbereich der B 247 in die B 27 ausgesprochen. Sie lehnten während der Sitzung am Donnerstagabend einen entsprechenden Antrag des beratenden Mitglieds Reiner Deeg (Grüne) ab.

„Es wäre wünschenswert, diese Verkehrssituation, die aus meiner Sicht kritisch ist, zu entschärfen“, erklärte Deeg. Der entsprechende Beschlussvorschlag beinhaltete den Auftrag an die Verwaltung, bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Prüfung einer Kreisel-Lösung im Bereich Fabrikweg zu beantragen. Zugleich sollten die Umsetzbarkeit im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans und gleichzeitig mögliche Vorfinanzierungen für die Planung geprüft werden.

Gefährliche Situation im
Einmündungsbereich

Aus Deegs Sicht sei die Situation für alle Verkehrsteilnehmer gefährlicher als in den Einmündungsbereichen der Hahlestraße und der Bahnhofstraße. „Wir haben sehr viel Verkehr, wir haben auch langsam fahrenden Verkehr, Schwerlastverkehr gerade aus Duderstadt und wir haben viel landwirtschaftlichen Verkehr mit Anhängern in diesem Bereich“, konkretisierte er. Nach seinen Worten habe sich in anderen Gemeinden eine Kreisellösung bewährt. „Der Verkehr fließt, was dem Natur- und Umweltschutz entgegenkommt“, aber auch für die Autofahrer sei es eine Entlastung.

Das Einfahren von der B 247 auf die B 27 sei zu Spitzenzeiten „prekär“. „Da kann man eigentlich darauf warten, dass da mal ein schwerer Unfall passiert“, sagte Deeg zuspitzend. Der Platz für einen Kreisel wäre aus seiner Sicht vorhanden, auch der Fabrikweg könne eingebunden und die Situation für Rettungswagen verbessert werden. Ein Kreisel sei nicht zuletzt auch ein „optisches Einfallstor“, ein „positives Willkommen“, das bepflanzt werden könnte.

Kreisel am Ortseingang als
Alternative vorgeschlagen

Bürgermeisterin Maria Bock (CDU) verwies darauf, dass Carina Eberwein von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bei einem Ortstermin im Vorfeld der Sitzung darauf hingewiesen habe, dass es keinerlei Möglichkeiten und Ressourcen für den Bund gebe, den von Deeg gewünschten Kreisel in die Planungen aufzunehmen. Es sei kein Unfallschwerpunkt und es habe keine Auffälligkeiten in diesem Bereich gegeben, hinzu komme eine Vielzahl an Investitionsprojekten.

Viel mehr „Sorgen“ als diese Kreuzung bereite ihm die Einmündung aus dem Einkaufs- und Gewerbegebiet in die B 27, wo es auch nachweislich zu Unfällen komme, sagte Heiko Gerhardy (CDU). „Wenn man überhaupt diesen Gedanken ,Kreisel’ hat, dann fände ich eine Variante am Ortseingang sinnvoller.“ Dies würde die Ausfahrt aus dem Gieboldehäuser Gewerbegebiet erleichtern und es gäbe eine wirkliche „Ortseingangsbremse“, erklärte Gerhardy. Er verwies darauf, dass sich aus seiner Sicht nur wenige Autofahrer in diesem Bereich an die Geschwindigkeitsvorgaben halten. Angelika Rohland (Gemeinsam für Gieboldehausen) gab zu bedenken, dass ein Kreisel auch mit einer „Durchfahrlösung für sehr lange Schwertransporte“ gebaut werden müsste, was sie als „schwierig“ ansehe.

Da kann man eigentlich darauf warten, dass da mal ein schwerer Unfall passiert.

Reiner Deeg (Grüne),beratendes Mitglied des Bauausschusses

 

entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 07.04.2018

 


http://samtgemeinde-gieboldehausen.de
erstellt am 09.04.2018

Anmeldung der Schulanfänger
Anmeldung der Schulanfänger
in der Samtgemeinde Gieboldehausen für das Schuljahr 2019/2020
Entwässerung im Gieboldehäuser "Bahnhofsviertel"
Entwässerung im Gieboldehäuser "Bahnhofsviertel"
Information zum Thema
Kulturpreis 2018 des Landkreises Göttingen
Kulturpreis 2018 des Landkreises Göttingen
Unbezahlbar und freiwillig
Unbezahlbar und freiwillig
Integration fördern - Vielfalt anerkennen
Wahlen
Wahlen
Wo bleibt mein Geld?
Wo bleibt mein Geld?
Machen Sie mit bei der Einkommens-und Verbrauchsstichprobe
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Schulungen für interessierte Menschen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
im Landkreis Göttingen
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2018
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2018
.
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Hier finden Sie den neuen Straßenplan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Veranstaltungen
[25.10.2017 - 23.06.2018 18:00 Uhr]Veranstaltungen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands in Rüdershausen
[21.04.2018 14:00 Uhr - 17:00 Uhr]Damen-Kleidermarkt
[25.04.2018 14:30 Uhr]Seniorenwallfahrt in Germershausen
[26.04.2018 16:30 Uhr]Puppentheater für Groß und Klein - Der Räuber Hotzenplotz -
[01.05.2018 10:15 Uhr]Wallfahrtseröffnung Höherberg
Veranstaltungskalender
Samtgemeinde aktuell
Samtgemeinde aktuell
Hier können Sie unser Mitteilungsblatt lesen
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Eichsfelder Tageblatt
Eichsfelder Tageblatt
Aktuelle Fundsachen
Aktuelle Fundsachen
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
.
Pendlerportal
Pendlerportal
NABU Greif- und Eulenstation
NABU Greif- und Eulenstation
Ansprechpartner in der Region
Galerie Göttinger Land
Galerie Göttinger Land