Logo
An der „geistigen Tankstelle“ des Untereichsfeldes

Etwa 2000 Gläubige haben am Sonntagvormittag das Wallfahrtsamt vor der Kapelle der 14 Heiligen Nothelfer auf dem Höherberg bei Wollbrandshausen gefeiert. Als Hauptzelebrant war Propst Martin Tenge aus Hannover angereist. Am Montag wird die Große Wallfahrt fortgesetzt.

Höherberg
Wallfahrtsamt vor der Kapelle zu Ehren der Heiligen 14 Nothelfer auf dem Höherberg bei Wollbrandshausen Foto:Riese

Höherberg.

Schon um 7.45 Uhr hatten sich die ersten Fußwallfahrer von der Pfarrkirche Gieboldehausen aus in Bewegung gesetzt, um 8 Uhr begann die Kreuzwegprozession an der Kirche in Wollbrandshausen. Aus Bodensee starteten Gläubige gegen 8.15 Uhr in Richtung Höherberg. Dort angekommen, nutzten viele zunächst die Möglichkeit der eucharistischen Anbetung in der Wallfahrtskapelle, ehe sie sich ein Plätzchen vor dem Freialtar suchten. Das Meer mitgebrachter Klappstühle wuchs bis zum Beginn des Wallfahrtsamtes im Minutentakt an.

Matthias Kaminski, Pfarrer der St.-Laurentius-Gemeinde, begrüßte die zahlreich angereisten Gäste. Die Wallfahrt, so Kaminski, sei eine Begegnung mit Gott. „Auf dem Höherberg berühren sich Himmel und Erde in besonderer Weise“, betonte er mehrfach. „Hier erfahren Sie Kraft und Geborgenheit“, versprach der Pfarrer und wünschte allen Teilnehmern, dass sie „gestärkt und frohen Mutes in den Alltag zurückkehren“. Er wisse, dass die Wallfahrtskirche auf dem Höherberg, die „gute Stube des Untereichsfelds“, für viele so etwas wie eine „geistige Tankstelle“ sei.

Das konnte Propst Martin Tenge aus Hannover nachvollziehen: „Das hier ist ein faszinierender Ort“, befand er. Seine jetzige Wirkungsstätte Hannover machte er zweimal zum Gegenstand seiner Predigt. Zum einen ging er auf eine Kirche in Hannover ein. Bei deren Bau sei es darum gegangen, in welche Richtung das Kirchenportal zeigen solle, denn nur ein Portal „zur Stadt hin“ würde sich ihr öffnen. Tenge warf daraufhin die Frage auf, wo Kirchen denn heute noch offen seien. „Was brauchen die Menschen eigentlich?“, sei eine Frage gewesen, welche kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in Hannover wichtig gewesen sei. Wohnraum natürlich, denn die Stadt lag in Trümmern. Aber damals sei auch „Hoffnung“ als Bedürfnis der Menschen definiert worden und somit Kirchen als Zeichen dieser Hoffnung. „Heute“, so der Propst, „würde wohl kaum noch einer auf eine solche Idee kommen.“

Daraus leitete Tenge einige Aspekte ab, die eine Wallfahrt ausmachen. Sie habe zum Ziel, Gott näher zu kommen, gewissermaßen eine Gotteserfahrung zu machen. „Man muss manchmal einfach rausgehen, um besondere Erfahrungen machen zu können, weil das im Alltag nicht immer möglich ist“, erläuterte der Geistliche.

Eine Wallfahrtskapelle sei aber auch ein Zufluchtsort. „Der Alltag, die Anforderungen und die Erwartungen erdrücken einen manchmal. Dann braucht man einen Ort, an den man flüchten kann, um wieder zur Ruhe zu kommen“, so Tenge. Von hier aus könne man sich die Dinge noch mal bewusst aus der Entfernung ansehen und eigene Sorgen vielleicht anders bewerten. Auch deshalb sei der Höherberg nicht nur einmal im Sommer, sondern das ganze Jahr über ein Ziel für viele Gläubige.

Nach dem Wallfahrtsamt stand ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm, später noch eine Bruderschaftsandacht. Der zweite Wallfahrtstag beginnt am 9. Juli um 8 Uhr mit einer Kreuzwegprozession ab Wollbrandshausen und einer Eucharistiefeier zum Gedenken der Verstorbenen um 9.30 Uhr. Ein abschließendes Wallfahrtsamt ist für 19.30 Uhr geplant.

Von Markus Riese

 

entnommenaus dem Eichsfelder Tageblatt vom 09.07.2018

 


http://samtgemeinde-gieboldehausen.de
erstellt am 11.07.2018

Sommerferienprogramm
Sommerferienprogramm
der KJB´s Gieboldehausen und Duderstadt und des Jugendring Eichsfeld
Entwässerung im Gieboldehäuser "Bahnhofsviertel"
Entwässerung im Gieboldehäuser "Bahnhofsviertel"
Information zum Thema
Kulturpreis 2018 des Landkreises Göttingen
Kulturpreis 2018 des Landkreises Göttingen
Unbezahlbar und freiwillig
Unbezahlbar und freiwillig
Integration fördern - Vielfalt anerkennen
Stadtradeln 2018 im Landkreis Göttingen
Stadtradeln 2018 im Landkreis Göttingen
Wahlen
Wahlen
Wo bleibt mein Geld?
Wo bleibt mein Geld?
Machen Sie mit bei der Einkommens-und Verbrauchsstichprobe
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Integrationslotse/in beim Landkreis Göttingen
Schulungen für interessierte Menschen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
im Landkreis Göttingen
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2018
Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2018
.
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Info-Plan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Hier finden Sie den neuen Straßenplan der Samtgemeinde Gieboldehausen
Veranstaltungen
[22.07.2018 14:00 Uhr]Einladung zum 5. Obernfelder Storchenfest
[05.08.2018 10:00 Uhr]Grill- und Räucherfest
[08.08.2018 20:00 Uhr - 21:30 Uhr]Yoga-Kurs für Männer und Frauen
[09.08.2018 09:30 Uhr]Nordic-Walking-Kurse in Obernfeld
[09.08.2018 18:30 Uhr]Herzliche Einladung
Veranstaltungskalender
Samtgemeinde aktuell
Samtgemeinde aktuell
Hier können Sie unser Mitteilungsblatt lesen
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Aktionswoche "Engagement macht stark"
Eichsfelder Tageblatt
Eichsfelder Tageblatt
Aktuelle Fundsachen
Aktuelle Fundsachen
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
Göttinger Elternkompass zur Berufswahl
.
Pendlerportal
Pendlerportal
NABU Greif- und Eulenstation
NABU Greif- und Eulenstation
Ansprechpartner in der Region
Galerie Göttinger Land
Galerie Göttinger Land